Diese Zusammenstellung an Fragen und Antworten bietet Ihnen die wichtigsten Informationen rund um das Thema Ebook. Wenn Sie dennoch Fragen haben, die unbeantwortet bleiben, zögern Sie nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Diese Zusammenstellung an Fragen und Antworten bietet Ihnen die wichtigsten Informationen rund um das Thema Ebook. Wenn Sie dennoch Fragen haben, die unbeantwortet bleiben, zögern Sie nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Was ist eigentlich ein Ebook?

Ein Ebook ist der Definition nach in Programmierung und Funktionsumfang nichts anderes als eine Webseite. Diese wird entweder von vornherein per Hand in einem entsprechenden Editor oder einer Software wie „Sigil“ programmiert, meine gängige Variante ist allerdings die Umsetzung der Druckdateien innerhalb Adobe InDesigns. Das Ebook soll auf allen Geräten und Readern funktionieren und im besten Fall genauso dargestellt werden, wie es die Gestaltung erfordert. Leider verwenden die meisten Geräte der verschiedenen Hersteller unterschiedliche Betriebssysteme und Bildschirmgrößen und stellen den Code auf unterschiedliche Weise dar. Um diese Probleme kümmere ich mich weitestgehend, so dass wir zusammen nur einige wenige Kompromisse finden müssen. Beispielsweise muss je nach Ebook-Format, Zielgruppe und Buchtyp (Belletristik, Sachbuch oder Bilderkatalog) entschieden werden, auf welche Schriftarten man sich konzentriert, was geschieht, wenn viele Tabellen oder mathematische Formeln im Buch enthalten sind oder ob Bilder in Farbe oder Graustufen eingebunden werden. - Viele Geräte können spezifische Vorgaben nicht korrekt darstellen und es kann zu Abweichungen und Problemen kommen.

Welche Formate gibt es?

Für die Erstellung in Form einer standardisierten eBook-Datei, die über die großen eBook-Shops vertrieben werden kann, haben sich hauptsächlich vier Dateiformate entwickelt: EPUB2, EPUB3 und MOBI bzw. KF8. Zukunftssicher werden dabei EPUB3 und KF8 eingeschätzt. Grundsätzlich kann auch unterschieden werden zwischen Ebook classic/reflowable, Ebook enhanced, und Ebook fixed. Die Unterschiede werden weiter unten erklärt.

Was ist EPUB?

Mit EPUB3 wurde vom IDPF der Nachfolge-Standard von EPUB 2.0.1 definiert, der in Zukunft für die Erstellung von Ebooks verwendet werden und die alte EPUB-Version langfristig ablösen soll. Es ist der weitverbreitetste Standard. EPUB3 basiert genauso wie die Vorgänger-Version auf einem ZIP-Container mit integrierten HTML- und CSS-Dokumenten, Bildern und einigen XML-Beschreibungsdateien. Aus ihm können alle andere Formate, wie das KINDLE-eigene Format .MOBI oder das neue .KF8, umgewandelt werden. Dabei muss auf die IDPF-Standards geachtet werden, was zu einigen Einschränkungen führt. Man sollte unter einer akzeptablen Dateigröße bleiben (unter 20MB), was bedeutet, dass man nicht nach belieben Videos oder hunderte Fotos einbinden kann, sondern teilweise auf Verlinkungen zurückgreifen muss. Ausserdem verwenden viele Reader nur integrierte Schriftarten. Man kann zwar in das Ebook eine eigene Schrift einbetten, dennoch kann der Reader dies ignorieren - und die Schriftrechte muss man auch besitzen.

Möglichkeiten:
  • Deutlich bessere Gestaltungsmöglichkeiten durch die Verwendung von HTML5 als Scriptsprache und CSS3 für die Layoutdefinierung
  • Innerhalb der HTML-Dokumente können nun dynamische und interaktive Komponenten durch den Einsatz von Javascript-Funktionen realisiert werden
  • Eine vorhandene Verlags-Corporate Identity kann durch die Einbindung von eigenen/spezifischen Schriftarten übernommen werden
  • „Media Queries“ ermöglichen eine gezielte Steuerung zur Darstellung von Inhalten auf unterschiedlichen Umgebungen oder Geräten
  • „Media Overlays“ ermöglichen im Multimedia-Bereich eine Synchronisation von Audio-Dateien mit Textfluss oder eine Einbettung von Video-Dateien. Z.B. ermöglicht dies nun eine Vorlesefunktion.
  • Der XML-Standard SVG für skalierbare Vektorgrafiken und MathML für mathematische Formeln bietet deutlich bessere Darstellungen für diese früher schwierig umzusetzenden Media-Typen
  • Statt einem eingeschränkten flexiblen Layout können mit dem „fixed Layout“ nun auch komplexe Layouts und Darstellungen für vorgegebene Seitenrahmen oder Textumflüsse pixelgenau übernommen werden.

Was ist KF8?

KF8 ist ein eigenständiges Amazon Kindle-Format, das im Frühjahr 2012 mit dem Kindle Fire eingeführt wurde, langfristig das Format .MOBI ersetzen und als Gegenstück zu EPUB3 gesehen werden soll. Amazon verweigert sich demnach einer offenen Reader-Umgebung und setzt auf ein geschlossenes Kindle-Format. KF8 gehört zu einer Gruppe von Amazon-Eigenen Formaten namens AZW (AmaZon Words) – darauf muss nicht explizit eingegangen werden.

Möglichkeiten:
  • Ähnlich wie EPUB3 sind nun durch die Unterstützung von CSS-Eigenschaften sehr viel mehr Formatierungsmöglichkeiten gegeben
  • Je nach Kindle-Hardware oder -Software können nun Audio- und Videodateien eingebettet werden
  • KF8 kann auch „fixed Layouts“, aber diese Spezifikation entspricht nicht den EPUB3- oder Apple-Standards. Dafür wurde mit den „Panel Views“ eine spezielle Funktion für die Darstellung von Comics entwickelt.
  • Für KF8 ist kein dynamischer Content mittels Javascript-Funktion geplant

Warum nicht PDF oder E-Zine?

Natürlich erstelle ich auf Wunsch auch statische oder dynamische PDFs für Sie. Ob mit eingebundenen Videos oder komplexen Formularen. Allerdings hat das PDF im Gegensatz zu den Ebook-Formaten in Bezug auf Vermarktung aus Autoren- oder Verlagssicht klare Nachteile:

Möglichkeiten:
  • PDF ist kein Textformat
  • strukturierte, semantische Informationen gehen im PDF verloren
  • Fließtexte finden kaum Unterstützung in PDF- oder Ebook-Readern
  • Namhafte Verlage weltweit fördern das EPUB als offenen Standard für Ebooks
  • Apples iBookstore oder der Kindlestore von Amazon verkaufen keine PDFs
  • E-Zines (elektronische Magazine) sind meist als spezielle App oder für spezielle Geräte konzipiert und demnach auch nicht geeignet für den Buchmarkt und Reader-Systeme

Was sind die Unterschiede zwischen flexiblem und festem Layout?

 

Standard-Ebook (flexibles Layout / reflowable Design)

Merkmale
  • einfaches Layout mit wenigen gestalterischen Elementen
  • Layout passt sich an alle Bildschirmgrößen an
  • Schrift kann durch den Leser angepasst werden
  • beschränkte Layout-Möglichkeiten
  • wird von allen EBook-Readern unterstützt
Formate und Reader
  • EPUB: z.B. EInk-Reader von Sony bis Medion, Apple iBooks App, Google Play Books, Nook, Adobe Digital Editions für Desktop-Computer, plattform-unabhängige Apps wie Textunes
  • MOBI, KF8: Amazon Kindle EInk-Reader/Tablet/App
tyische Lektüren
  • Belletristik, Sach-/Fachliteratur, Berichte

Grafik-Ebook (festes Layout / fixed Layout)

Merkmale
  • komplexe Layouts mit vielen gestalterischen Elementen
  • Layout wird wie Original (z.B. Druckvorlage) umgesetzt
  • Zitierfähigkeit bleibt erhalten
  • Anpassung der Schriftgröße ist nicht möglich
  • wird z.B. von Apple, Kobo, Amazon und Google unterstützt
Formate und Reader
  • EPUB: z.B. Apple iBooks App, Kobo Tablets und Apps, Readium als unabhängige web-basierte Lösung, Google Play Books App
  • KF8: Amazon Kindle Tablets und Kindle Apps
  • PDF: wird nicht von allen EBook-Readern und Shops unterstützt
tyische Lektüren
  • Kinderbücher, Comics, Bildbände, Magazine, Schulbücher, Ratgeber

Welche Daten werden benötigt?

Für die Erstellung eines Ebooks brauche ich von Ihnen eine kurze Übersicht über Ihr Vorhaben. Dies klären wir gerne in einem kurzen persönlichen Gespräch.

Haben Sie schon die Layoutdaten, benötige ich diese. Meist ist dies eine oder mehrere InDesign- oder QuarkXPress-Dateien oder PDFs und zugehörige Bilddateien, Cover, Schrift-Dateien, etc.

Haben Sie noch keine Satzdateien, benötige ich das vorbereitete (in Kapitel unterteilte und lektorierte) Manuskript als Textdatei und ggf. zugehörige Bilder, Tabellen, etc und ich berate Sie gerne über Möglichkeiten der Realisierung. Dabei kann entschieden werden, ob sie Ihr Produkt nur als Ebook oder aber zusätzlich auch für den Druck vorbereiten wollen, denn dies kann ich für Sie auch übernehmen.

Auf jeden Fall benötige ich folgende Metadaten, die in das Ebook als Dateinformation und Impressum integriert werden:

  • Ebook Titel
  • vollständiger Autorenname und ggf. Titel
  • ggf. Beschreibung/Klappentext
  • ggf. Verfasser der Beschreibung
  • Stichwörter
  • Copyright-Informationen
  • ggf. URL auf die verlinkt werden soll
  • ISBN (dazu gibt es Informationen weiter unten)
  • Verlag/Herausgeber

Ebook in Fremdsprache?

Ich übernehme Aufträge in Deutsch, Englisch und Französisch.

ISBN?

Über die ISBN – oder Internationale Standardbuchnummer (International Standard Book Number), ist Ihr Buch oder E-Book weltweit im Handel erhältlich. Alle Buchhändler, Online-Shops und alle Wiederverkäufer finden diese ISBN in ihren Verzeichnissen inkl. aller Informationen wie Preis, Cover und Bestellmöglichkeit.

Eine ISBN wird mit wenigen Ausnahmen zwingend benötigt, um Ihr Werk in den Handel zu bringen!

Muss ich eine ISBN kaufen?

Nein. Sie können auch ohne ISBN veröffentlichen (dann wird Ihr Ebook allerdings nur von dem Anbieter veröffentlicht, bei dem Sie es ohne ISBN hochladen. Zum Bsp. Amazon). Bei Selfpublishing-Plattformen ist es allerdings unumgänglich.

Aber:
Die ISBN gibt es bei vielen Anbietern kostenlos (dafür zahlen diese dann ein geringeres Honorar aus) oder für eine geringe Gebühr. Eine Liste von Selfpublishing-Plattformen finden Sie weiter unten.

Braucht jedes Ebook-Format eine eigene ISBN Nummer?

Ja. Laut dem VLB (Verzeichnis Lieferbarer Bücher) benötigen Ebooks pro unterschiedlichem Format jeweils eine individuelle ISBN. Auch die meisten Ebook-Stores verlangen als Aufnahmekriterium eine ISBN.
Nur Amazon arbeitet mit dem eigenen System namens ASIN (Amazon Standard Identification Number) und vergibt diese selber. Ausnahme Nr. 2 ist Smashwords – hier bekommt man die ISBN gratis bei Anmeldung eines Ebooks für den Premium Katalog. Aber auch hier ist die ISBN Pflicht, um zum Beispiel bei iTunes oder Sony ins Programm aufgenommen zu werden.

Die ISBN darf auf keinen Fall identisch mit der Printausgabe sein. So wie die Hardcoverausgabe und die Paperbackversion verschiedene ISBN haben, so gilt dies auch für die verschiedenen Ebook-Formate.

Eine ISBN für Ebooks kann man direkt bei der ISBN-Agentur Deutschland beantragen.

Voraussetzung für die Vergabe einer ISBN sind:
  • das E-Book muss Text enthalten
  • es muss der Öffentlichkeit zugänglich sein
  • es darf keine periodische (regelmässige) Publikation sein

Eine ISBN-Nummer kostet ca. 80 Euro. (http://www.german-isbn.de)

Die Ebook-Titelmeldung an das VLB kann hier gemacht werden. Mit der Meldung an das VLB ist das E-Book anschließend für Ebookhändler über das Verzeichnis Lieferbarer Bücher bestellbar.

Ebook publishing / Books-On-Demand? Wo kann ich mein Produkt selber veröffentlichen?

Folgend finden Sie einige der wichtigsten Selfpublishing-Anbieter im Überblick, über die man sein Ebook oder sein Buch im Eigenvertrieb veröffentlichen kann. Bedenken Sie dass Sie natürlich auch dort ein Ebook erstellen können, meist aber nur per Software-Generator.
Deshalb ein kleiner Hinweis: Dort wird der Code in der Regel nicht mehr manuell angepasst, alles wird von einer Software automatisch erledigt. Meine zuverlässige Arbeitskraft ist da nicht zu verkennen, denn bei meiner Konvertierung wird der erzeugte Code natürlich geprüft und angepasst, sodass Abstände, Einrückungen und Bilder, etc. ordentlich formtiert sind.
Gerne übernehme ich aber diesen Schritt komplett für Sie!
Mehr dazu in meinen Angeboten zu Einzelleistungen und Komplettservice.

Anbieter:

Wie lange dauert die Ebook Konvertierung?

In der Regel erhalten Sie von mir ein Ebook je nach Umfang in ca. 2-5 Werktagen. Ich bemühe mich stets um eine schnelle und qualitative Umsetzung. Sollten nachträglich Änderungen gewünscht werden, setze ich diese selbstverständlich zügig um. Es sollte ein abschlißender Korrekturlauf folgen, denn das Testen auf diversen Readern und Geräten ist unumgänglich.

Wieviel kostet die Ebook Konvertierung?

Die ausführliche Preisgestaltung finden Sie in der Kategorie Preise. Dort werden die Einzelleistungen und Komplettservice genau bewertet und mit Beispielkalkulationen illustriert. Da jedes Buch individuell ist, mache ich Ihnen gerne ein Angebot , das auf Ihren Bedürfnissen und auf Ihrem Manuskript basiert.

Was sind die Vor- und Nachteile des Kopierschutzes?

 

Vorteile für den Autor – Nachteile für den Leser...

Der Kopierschutz funktioniert folgendermaßen:

Kauft der Leser ein Ebook über einen Store und lädt es auf sein Gerät, ist es Dank dem Kopierschutz weder per Email versendbar noch auf ein anderes Lesegerät übertragbar.
Im Gegensatz dazu ist das EPUB ist ein offenes Format und nicht automatisch mit einem Kopierschutz versehen. Jeder Online-Shop (bzw. jeder Ebook-Reader-Hersteller) wird es aber mit einem eigenen Kopierschutz versehen. So lassen sich Ebooks, die beispielsweise für den Sony Reader gekauft wurden, auch nur auf diesem lesen. Auf dem Amazon Kindle lassen sich wiederum keine kopiergeschützen EPUBs öffnen.

Als Autor oder Verlag möchten Sie verständlicherweise für jede verkaufte bzw. gelesene Ausgabe des veröffentlichten Ebooks den rechtmäßigen Preis erhalten. Dies ist nur möglich, wenn das Ebook durch einen Kopierschutz geschützt ist und nicht an Freunde oder Bekannte weiterverteilt werden kann.

Für den Leser entstehen durch den Kopierschutz jedoch einige nachvollziehbare Nachteile, die bereits zu heftigen Diskussionen geführt haben:

  • der Käufer kann das Ebook nicht vereihen
  • der Käufer kann das Ebook nicht innerhalb seiner eigenen Medien/Geräte sichern bzw. verteilen
  • der Käufer kann das Ebook lesen, aber nicht ausdrucken oder kopieren
  • es gibt mittlerweile Techniken und Möglichkeiten, die jeden Kopierschutz entfernen können, aber illegal sind
  • die bisher noch sehr hohen Ebook-Preise in Deutschland rechtfertigen diesen umfangreichen Kopierschutz nicht
  • wenn die Datei irgendwie beschädigt wird, muss er sie noch einmal kaufen

Wer hat nach Veröffentlichung die Rechte an meinem Buch?

Sie behalten natürlich als Autor das Urheberrecht. Sie übertragen den Selfpublisher-Anbietern lediglich das nicht-exklusive Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung und Vermarktung des Werkes. Lassen Sie Ihr Buch drucken, bleiben alle Rechte bei Ihnen.